Öffentliche Gottesdienste ab 20. Juni 2020

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nicht mehr zwingend vorgeschrieben. Umso wichtiger ist die Einhaltung der Abstandsregeln vor, nach und während der Gottesdienste und Feiern. Wenn Sie sich unsicher fühlen und in Situationen, wo die Abstände nicht eingehalten werden können, empfehlen wir weiterhin einen Mund-Nasen-Schutz zu verwenden.

  • Eigenverantwortung und Rücksichtnahme aller Mitfeiernden
  • Bitte halten Sie mind. 1 Meter Abstand zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben.
  • Verwenden Sie die zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel.
  • Als Friedenszeichen sind weiterhin nur das gegenseitige Anblicken und Zuneigen und die Zusage des Friedens möglich (ohne Handreichung).
  • Weiterhin nur Handkommunion möglich, bitte achten Sie auch beim Gang zur Kommunion auf die Abstände.
  • Die Weihwasserbecken bleiben leer.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.